Achtung!   Wegen Unwetter kann es örtlich zu Verzögerungen bei der Zustellung kommen

Picknickkörbe zum Selberfüllen

Fenster schließen
Picknickkörbe zum Selberfüllen

Hübsche Picknickkörbe zum Selberfüllen

Das Besondere an einem Picknickkorb ist seine stabile Verarbeitung. Meist haben sie zusätzlich Klappdeckel oder Nebenfächer eingearbeitet.Es gibt sie mit und ohne Tuchausschlag, sowie mit oder ohne Geschirrhalterungen.

Die Geschichte des Picknicks

Das gemeinsame geplante Essen im Freien war bereits in der Antike bekannt. Die Griechen hatten dafür den Begriff Eranos, die Römer nannten es Prandium. Im Mittelalter speisten Reisende oft notgedrungen außerhalb von Gasthäusern. Landarbeiter legten während stundenlanger Arbeit auf dem Feld eine Essenspause ein und verzehrten Mitgebrachtes. Auch während einer herrschaftlichen Jagd wurde zwischendurch im Freien eine Mahlzeit eingenommen. In der Zeit des Barock wurde das Essen im Freien als Sommervergnügen in Adelskreisen populär, vor allem in Frankreich.

Das Picknick in England 

Der klassische Picknickkorb, der sowohl das Essen als auch eine Decke, Geschirr und Besteck enthält, kam im 19. Jahrhundert in Großbritannien auf.Da Queen Victoria besonders gern imFreien speiste wurde das Picknick in der Folgezeit in England - im so genannten Viktorianischen Zeitalter - beonders populär.Hier gehörte zum Picknick in jedem Fall auch die Teezubereitung, sodass vor der Erfindung der Thermoskanne oft ein tragbares Kochgerät mitgenommen wurde.

Das Picknick ist in Großbritannien bis heute auch bei den oberen Schichten beliebt und kann den Rang eines gesellschaftlichen Ereignisses haben. Das ist zum Beispiel beim Pferderennen in Ascot oder beim Tennisturnier in Wimbledon der Fall. Bei der beliebten Sportart Cricket ist in den Regeln eine 20-minütige Teepause festgelegt, in der ein Imbiss im Freien eingenommen wird.

 

Filter schließen
 
  •  
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Picknickkorb Weide mit Leinen Picknickkorb mit weißem Leinenstoff
Schöner Picknickkorb aus heller Vollweide mit zwei Klappdeckeln und weissem Baumwollstoff ausgeschlegen. Bietet viel Platz zum Befüllen.. Handlicher Griff.
39,00 € *
Picknickkorb aus honigfarbener Vollweide mit 2 Klappdeckeln Picknickkorb mit Klappdeckeln, natur
Picknickkorb aus stabiler Vollweide. Gut geeignet zum Selbstbefüllen von Einkauf oder Picknick. Bietet viel Platz und ist pflegeleicht.
34,50 € *
Picknick Koffer, helle Weide für zwei Personen Picknick Koffer, helle Weide für zwei Personen
Picknickkoffer für 2 Personen.aus heller Weide. Ausgestattet mit Tellern, Tassen, Besteck, Brotkörbchen. Robust verarbeitet. Innen mit dunklelblauen Stoff ausgefüttert. Halterungenund Verschluss aus braunem Kunstleder
49,70 € *
Halbrunder Picknickkorb Halbrunder Picknickkoffer f. 4 Personen
Sehr schöner halbrunder Picknickkorb mit rot-weißem Karostoff ausgeschlagen. Enthält Picknickgeschirr für 4 Personen. Der Innenraum des Korbes bietet viel Platz für ein leckeres Picknick. Inhalt im Überblick 4 x Teller 4 x Weingläser 4 x...
58,90 € *
Dunkler Picknickkorb mit Klappdeckeln Dunkler Picknickkorb mit Klappdeckeln
Stabiler Picknickkorb. für 4 Personen Unterteilt in 2 abgetrennte Fächer fürGeschirr und Lebensmittel.
52,90 € *

Hübsche Picknickkörbe zum Selberfüllen

Das Besondere an einem Picknickkorb ist seine stabile Verarbeitung. Meist haben sie zusätzlich Klappdeckel oder Nebenfächer eingearbeitet.Es gibt sie mit und ohne Tuchausschlag, sowie mit oder ohne Geschirrhalterungen.

Die Geschichte des Picknicks

Das gemeinsame geplante Essen im Freien war bereits in der Antike bekannt. Die Griechen hatten dafür den Begriff Eranos, die Römer nannten es Prandium. Im Mittelalter speisten Reisende oft notgedrungen außerhalb von Gasthäusern. Landarbeiter legten während stundenlanger Arbeit auf dem Feld eine Essenspause ein und verzehrten Mitgebrachtes. Auch während einer herrschaftlichen Jagd wurde zwischendurch im Freien eine Mahlzeit eingenommen. In der Zeit des Barock wurde das Essen im Freien als Sommervergnügen in Adelskreisen populär, vor allem in Frankreich.

Das Picknick in England 

Der klassische Picknickkorb, der sowohl das Essen als auch eine Decke, Geschirr und Besteck enthält, kam im 19. Jahrhundert in Großbritannien auf.Da Queen Victoria besonders gern imFreien speiste wurde das Picknick in der Folgezeit in England - im so genannten Viktorianischen Zeitalter - beonders populär.Hier gehörte zum Picknick in jedem Fall auch die Teezubereitung, sodass vor der Erfindung der Thermoskanne oft ein tragbares Kochgerät mitgenommen wurde.

Das Picknick ist in Großbritannien bis heute auch bei den oberen Schichten beliebt und kann den Rang eines gesellschaftlichen Ereignisses haben. Das ist zum Beispiel beim Pferderennen in Ascot oder beim Tennisturnier in Wimbledon der Fall. Bei der beliebten Sportart Cricket ist in den Regeln eine 20-minütige Teepause festgelegt, in der ein Imbiss im Freien eingenommen wird.

 

Hübsche Picknickkörbe zum Selberfüllen Das Besondere an einem Picknickkorb ist seine stabile Verarbeitung. Meist haben sie zusätzlich Klappdeckel oder Nebenfächer eingearbeitet.Es gibt sie... mehr erfahren »
Zuletzt angesehen